Carl-Benz Ganztagesgrundschule Stuttgart Stuttgarter Jugendhausgesellscchaft
Carl-Benz Ganztagesgrundschule Stuttgart

 

Schulleitung: Clarissa Pannes

 

 

Leitung der pädagogischen Fachkräfte: Frau Fistler

 

Mail: gts-carlbenzschule@jugendhaus.net

Fahrradfreundliche Schule

Fahrradfreundliche Schule

Mobilität ist gerade in unserer Autostadt Stuttgart immer ein Thema. An der Carl Benz Schule wird vor allem Mobilität auf zwei Rädern in den Fokus gerückt. Die Umgebung unserer Schule eignet sich perfekt zum Radeln: es ist sehr ebenerdig im Hallschlag, es gibt sehr viel Platz z.B. im Römerkastell und im Travertinpark kann autofrei in die Pedale getreten werden.

Und an der Schule gibt es auch verschiedene Gelegenheiten. Mit den schuleigenen Fahrrädern können die Schüler in der Mittagspause auf dem Schulhof cruisen und zum Beispiel auch für die Fahrradprüfung in Klasse 4 üben. Der schon traditionelle Fahrradtag findet jedes Jahr mit vielen Helfern Anfang Mai an der Carl Benz Schule statt. Es gibt die Fahrradwerkstatt von AKI und Maugi, ein Infostand der Polizei gibt zum Thema Verkehrssicherheit Auskunft, es gibt einen spannenden Fahrradparkour vom Gemeinschaftserlebnis Sport, an dem die Schülerinnen und Schüler Ihre Geschicklichkeit prüfen können und 2019 gab es erstmals fleißige Spender, dank derer wir gebrauchte Fahrräder weitergeben durften.

Außerdem hat die gesamte Schule gemeinsam einen Vormittag auf den Fahrrädern verbracht, erstmals 2018 mit einer hoffentlich baldigen Wiederholung. Die Stadt Stuttgart hat das Programm „RadHelden at School“ an der Carl Benz Schule durchgeführt und wir freuen uns auf den nächsten gemeinsamen Vormittag mit Radhelden von Klasse 1 bis 4. Es ist ein imposanter Anblick, wenn 300 Schüler gemeinsam radeln.

Aber die Stadt unterstützt uns noch mehr in Sachen Fahrrad. Ab Sommer 2020 wird der Schulhof der Carl-Benz-Schule saniert und die Fahrradabstellanlage wird mit dem Umbau des Schulhofs ebenfalls erneuert. Es handelt sich um das Projekt Rad und Schule, das im Zuge der Sanierung umgesetzt wird. Es sollen ca. 70 Fahrradabstellplätze geschaffen werden, darüberhinaus sind Bügel zum Anschließen von Rollern vorgesehen. Unserer Auszeichnung als „fahrradfreundliche Schule“, die wir dieses Jahr noch anstreben, steht also nichts mehr im Wege.

Auch der Förderverein der Schule ist aktiv und hat das Förderprojekt Schulfahrräder ins Leben gerufen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Auch unsere „Nachbarn“ im Stadtteil sind aktiv: Der Aktivspielplatz Dracheninsel (AKI) hat im Sommer wöchentlich eine Fahrradselbsthilfewerkstatt, bei der nicht nur die Räder wieder fit gemacht werden, sondern die Kinder auch noch lernen sich selbst zu helfen und gemeinsam mit dem Abenteuerspielplatz MAUGA Nescht haben sie ein sehr aktives Team beim Stadtradeln angemeldet, in dem viele Carl Benz Schülerinnen und Schüler mitmachen.

Ein Rückblick auf den Fahrradaktionstag im Jahr 2019:

Fahrradaktionstag der Carl Benz Schule Stuttgart am 09. Mai 2019

Es war viel los an der Schule: Eine Fahrradwerkstatt vom AKI Hallschlag Dracheninsel e.V. und vom Abenteuerspielplatz MAUGA Nescht. Das Gemeinschaftserlebnis Sport der Stadt Stuttgart hat den Fahrrad-Parkour mit Hilfe der Eltern betreut. Die Polizei hat beratend zur Seite gestanden bei allen Fragen zur Verkehrssicherheit, die Eltern haben süßes und salziges Gebäck gespendet und der Elternbeirat hat Kaffee und Kuchen verkauft. Und dank fahrrad.de gab es sogar eine Tombola mit tollen Preisen. Die Einnahmen kamen sämtlich dem Förderverein der Schule zugute, der damit z.B. die Reparaturen der Schulfahrräder abdeckt.

Viele Schülerinnen und Schüler sind mit dem Fahrrad gekommen. Es gab kaum noch einen freien Platz im langen Fahrradständer vor der Schule. Die gespendeten Fahrräder aus dem Stadtteil waren ratzfatz verkauft und es gibt 15 neue zufriedene Fahrradbesitzer und an anderer Stelle wieder mehr Platz im Keller. Vielen Dank an all die spendablen Menschen aus der Nachbarschaft. Die lange Schlange vor der Reparaturwerkstatt des AKI und Maugi wollte bis zum Schluss nicht abreißen. Für alle, die mal aus dem Nieselregen flüchten wollten gab es Kuchen, Kaffee und ein trockenes Plätzchen am Infostand der Polizei unter dem Vordach der Schule. So hatte man alles im Blick. Egal ob während einer kurzen Sonnenepisode oder während des Nieselregens, der Stand zum Verkauf der gespendeten Fahrräder oder zum Lose erwerben und um sich die Gewinne anzuschauen hatte durchweg Besucher um sich gescharrt. Frau Fistler, Leiterin der pädagogischen Fachkräfte, hat sich auch ein Los gegönnt und sogar einen Helm gewonnen. Diesen hat sie dann einer Schülerin geschenkt, die über den Regen hinweg gestrahlt hat wie ein Sonnenschein. Aber das highlight waren natürlich die coolen Fahrräder. Eines hat das AKI bei der Verlosung ergattert und es nicht weiterverschenkt, denn nun ist nicht nur ein einzelnes Kind der glückliche Gewinner, sondern alle Kinder des Stadtteils, die die Gelegenheit haben sich das Fahrrad im AKI gegen Pfand auszuleihen. Dort gibt es nun wieder eine Warteschlange, diesmal nicht nur bei der Werkstatt, sondern auch beim Ausleihen.